Sonntag, 2. November 2014

Godmorgon meets Keramag iCon - Was nicht passt wird passend gemacht!

Die Preise für passende Badmöbel sind einfach nur unverschämt, ohne Mühe kann man hier hunderte oder gar tausende Euro ausgeben. Man darf natürlich kein Badschrank zum Preis eines Billy-Regals erwarten, die Anforderungen an Badmöbel sind schon etwas höher. Ich kann jedem nur empfehlen mal einen Blick auf die Godmorgon Serien von Ikea zu werfen, meiner Meinung nach gute Qualität zu einem fairen Preis. Mit etwas Bastelarbeit passen die Schränke unter den Kreamag iCon Waschtisch,  oder man besorgt sich ein spezielles Möbelsiphon.

Als erstes sägt man einen Ausschnitt in den Boden der oberen Schublade. Zur Hilfe bohren wir vorher in die Ecken Löcher, so kommen wir mit der Stichsäge besser rum.




Passend zu dem Ausschnitt sägen wir ein Stück aus der Rückwand der Schublade.





Der Schrank an sich hat keine Rückwand, sondern nur zwei "Abstandshalter". Der obere Abstandshalter passt aber nicht wegen dem Siphon, also habe ich daraus einen passenden Rahmen für den Ausschnitt gemacht:




Alle Teile habe ich dann mit zahlreichen Schrauben zusammengebaut. Passt perfekt:


Mittwoch, 29. Oktober 2014

Zehnder ComfoAir 350 - Ein erster Erfahrungsbericht

Nach den ersten vier Monaten möchte ich euch von unseren Erfahrungen zur kontrollierten Wohnraumlüftung (KWL) mit der Zehnder ComfoAir 350 berichten.

Qualität der Luft im Haus
Kennt ihr diese abgestandene Luft wenn ihr von der Arbeit nach Hause kommt und den ganzen Tag die Fester geschlossen waren? Oder wenn ihr nachts nach einem Gang auf die Toilette im Schlafzimmer nur verbrauchte Luft vorfindet? Eventuell riecht man auch noch einen Tag später was es am Vortag zu Essen gegeben hat? Wir nicht mehr :). Selbst nach drei Monaten fällt uns immer wieder auf wie gut die Luft im Haus ist. Freiluftfanatiker seien aber gewarnt, wer auf Dauerdurchzug steht wird eventuell nicht zufrieden sein.

Lüften im Sommer
Zuerst die schlechte Nachricht: Über Nacht das Haus mit der Lüftung kühlen funktioniert nicht, auch nicht auf Stufe 3. Die bewegte Luftmenge ist einfach zu klein. Umgekehrt wurde es aber durch die Lüftung auch nicht wärmer. Die ständige Bewegung der Luft hat es sogar wesentlich angenehmer im Haus gemacht. Bei Temperaturen von 26° konnte man die stehende Luft in der alten Mietwohnung schneiden und hat nachts kein Auge zu bekommen. Im Haus ist es hingegen noch recht erträglich, und das obwohl die Zuluftöffnung fast den ganzen Tag in der prallen Sonne liegt.

Lüftungsstufen und Stromverbrauch
Die Lüftung hat mit dem standard Drehschalter vier Stufen:
  • Stufe 0: Lüftung ist ausgeschaltet - 0 Watt
  • Stufe 1: Abwesenheitsbetrieb - 24 Watt
  • Stufe 2: Normalbetrieb - 53 Watt
  • Stufe 3: Partybetrieb - 110 Watt
Den Verbrauch habe ich an unserem Stromzähler abgelesen, zu diesem Zweck habe ich alle anderen Sicherung rausgenommen.

In den ersten drei Monaten lief die Lüftung immer auf Stufe 2, das neue Haus, die neuen Möbel und andere Dinge dünsteten noch ordentlich aus. Inzwischen hat sich das aber gelegt und sie läuft fast nur noch auf Stufe 1. Eigentlich ist dies nur Abwesenheitsbetrieb, bei zwei Personen im Haus ist dies aber ausreichend. Bei Besuch stellen wir die Lüftung auf Stufe 2, und wenn Bianca in der Küche etwas anbrennt kocht auf Stufe 3.
Statt des einfachen Drehschalters gibt es auch eine "smarte" Kontrolleinheit mit welcher man die Lüftung zeitgesteuert schalten kann, eventuell werde ich diese mal testen.

Geräuschentwicklung
Die Anlage erfüllt unsere Erwartungen voll und ganz, selbst Stufe 3 ist nur ein angenehmes leises Rauschen. Die Wahrnehmung von Geräuschen ist ja immer subjektiv, aber auch alle interessierten Besucher empfinden die Lüftung als sehr leise oder unhörbar. Ich persönlich finde die Lüftung leiser als die Heizung (das strömende Wasser in der Wand zwischen EG und DG).

Wärmetauscher
Über den Unterschied zwischen dem normalen Wärmetauscher und dem Enthalpiewärmetauscher kann ich leider nichts sagen, in unserer Anlage wurde sofort der Enthalpiewärmetauscher verbaut. Mit diesem sind wir aber sehr zufrieden, folgende Werte habe ich mit einem einfachen Thermometer gemessen:

Außentemperatur: 12°
Raumtemperatur: 22°
Temperatur der Zuluft: 20,6°

In den letzten Wochen hatten wir eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50 bis 60%, sehr angenehm. Die Funktion des Enthalpietauschers kann man auch schön nach dem duschen Beobachten, die Luftfeuchtigkeit steigt sofort um einige Prozent.

Reinigung
Die Reinigung der Filtertüten an den Abluftöffnungen ging super einfach, das Aussaugen der Filtertüten dauert nur wenige Minuten. Im Inneren befand sich weniger Staub als erwartet, kann aber auch daran liegen das bei uns täglich Staub gesaugt wird. Etwas geschockt und angewidert war ich vom "Innenleben" der Lüftungsanlage, das kann man wörtlich nehmen. Im Inneren der Lüftungsanlage gibt es eine Art Kammer vor dem Filter des Wärmetauschers. Dort erwarteten mich dutzende lebende und tote Spinnen, Mücken, Fliegen, Wespen und andere Insekten. Nicht falsch verstehen, die Insekten befinden sich in der Anlage vor dem Filter des Wärmetauschers und nicht im Rest der Lüftungsanlage. Dennoch einfach nur widerlich und vor allem unnötig, ich verstehe nicht warum an der Zuluftöffnung in der Hauswand nicht ein Fliegengitter installiert wird. Diesen Missstand habe ich inzwischen selber behoben und würde es jedem Bauherren dringend empfehlen. Ganz wichtig ist dabei das das Fliegengitter mindestens 1x im Monat gereinigt wird, es setzt sich schnell zu. Gerade wenn man einen Schornstein / Ofen hat kann dies zu einer Kohlenmonoxidvergiftung führen.

Filtertüte Zuläuft - dreckig
Filtertüte Abluft - gereinigt

Zehnder ComfoAir ohne Wärmetauscher

Das Innenleben...

Zuluft - nur mit einem Vogelschutzgitter

Zuluft - jetzt mit Fliegengitter




Freitag, 17. Oktober 2014

Liebe Telekom, was stimmt nicht mit euch? Teil 4 - Ein Happy End?

Letzte Woche habe ich es endlich geschafft direkten Kontakt zu einem Techniker der Telekom zu erhalten. Er hat mich gebeten eine Woche zu warten, danach wäre VDSL verfügbar. Er hat sein Wort gehalten und ich konnte es heute bestellen. Jetzt hoffe ich nur das auch die Bereitstellung bis Ende des Monats funktioniert.

So sieht eine VDSL Bestellung aus.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Liebe Telekom, was stimmt nicht mit euch? Teil 3

Sollte man sich verarscht vorkommen?

Aussage Anfang der Woche via Hotline:
Der VDSL Ausbau wird bis Ende des Jahres erfolgen.

Aussage Ender der Woche via Mail:
In Wuppertal, wo Ihr Anschluss ist, wird leider kein VDSL-Ausbau stattfinden.

Tut euch einen Gefallen, wählt lieber einen anderen Anbieter.

Montag, 22. September 2014

Liebe Telekom, was stimmt nicht mit euch? Teil 2

Vor gut einem Monat habe ich hier von meinem Leid mit der Telekom berichtet. Kurze Zeit später hatte ich Kontakt mit einer sehr netten und wirklich bemühten Frau von Telekom-Hilft. Inzwischen wurde ich zurück auf den Basic Tarif gestuft und als Entschädigung gibt es ein Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. Auch die Anschlusskosten sollen auf der nächsten Rechnung erstattet werden, ich bin mal gespannt. Nur bei der Geschwindigkeit konnte sie mir leider nicht helfen. VDSL ist momentan nicht verfügbar, ein Ausbau aber angeblich für Ende des Jahres geplant. Ich hatte mich mit dieser Tatsache schon fast abgefunden. Heute hat allerdings unser Nachbar seinen DSL Anschluss bekommen und mir folgendes Bild gesendet:


Bin fast aus allen Wolken gefallen. Ich habe also wieder bei der Telekom angerufen und erfahren: "An Ihrem Anschluss ist kein VDSL verfügbar." Technisch erklären kann man es mir nicht, aber es wird ein Ticket an die Technik erstellt. Viel Hoffnung habe ich nicht, aus den letzten beiden Tickets ist auch nichts geworden, ich habe nie eine Rückmeldung erhalten. Wir wohnen hier in einer kleinen Sackgasse, auf unserer Straßenseite habe wir die kürzeste Entfernung zum Anschlusskasten der Telekom, es kann also nicht an der Entfernung liegen.

Dienstag, 26. August 2014

Liebe Telekom, was stimmt nicht mit euch? Teil 1

Egal wie absurd sich eine Geschichte über die Telekom anhören mag die ich höre, ich glaube sie alle! In unserer alten Wohnung hatten wir zwei Jahre kein Internet, die Telekom beharrte darauf, dass es bei uns kein DSL gibt. Im Haus links, rechts und gegenüber war DSL verfügbar, sogar meine Nachbarn auf der gleichen Etage hatten DSL. Ich habe sogar mal mit einem Techniker in den DSLAM (grauer Kasten an der Straße) gesehen und er bestätigte mir das noch viele Ports frei sind. Nur durch Zufall haben wir dann einen DSL Anschluss bekommen, aber das ist eine andere Geschichte.

Bis zur Herstellung der Hausanschlüsse lief alles wie am Schnürchen, aber dann begann das Drama. Unser Einzug wurde einen Monat vorverlegt, dies konnten wir aber schon Wochen vorher der Telekom mitteilen und wir erhielten telefonisch einen passenden Umzugstermin. Leider wurde unser Auftrag im Anschluss 5x storniert. Durch die Stornierungen rutschte unser Schaltungstermin über einen Monat nach hinten und wir mussten drei Wochen ohne Internet auskommen. Außerdem wurde die Geschwindigkeit mit jeder Stornierung reduziert, von VDSL 50 runter auf DSL 6000 RAM (RAM= maximal 6000, kann aber auch langsamer sein). Der Telekom Techniker, welcher die Dose gesetzt hat, hat sich noch gewundert warum wir nur so einen langsamen Anschluss bekommen. "Sie können doch auch VDSL haben", war seine Aussage. Bei den ganzen Stornierungen habe ich dann auch die Übersicht verloren und man hat uns statt des Basic den teureren Comfort Tarif untergejubelt. In den letzten drei Monaten folgten eine Hand voll Gespräche mit der Hotline, dabei erhielt ich folgende Aussagen:

Vor dem Schaltungstermin:
  • Bei einem neuen Hausanschluss schaltet man immer erst die langsamste Geschwindigkeit, erst nach dem Schaltungstermin kann die maximale Geschwindigkeit ermittelt werden.
  • Rufen Sie uns an sobald der Hausanschluss hergestellt wurde, dann können wir die Geschwindigkeit erhöhen.
Nach dem Schaltungstermin:
  • Am Tag der Schaltung: "Der neue Hausanschluss ist noch nicht im System, bitte rufen sie morgen noch mal an, dann können wir die höhere Geschwindigkeit in 3-4 Tagen buchen."
  • Am Tag nach der Schaltung: "Der neue Hausanschluss ist noch nicht im System, sie müssen aber nicht anrufen, wir melden uns bei ihnen." Hä? Was denn nun, soll ich anrufen oder meldet ihr euch? Zurückgerufen hat niemand!
  • Einige Tage nach der Schaltung: "Hmm... leider kann ich ihnen keine höhere Geschwindigkeit schalten, im System ist diese nicht verfügbar. Ich gebe das an die Technik weiter, wir melden uns bei ihnen". Es hat sich niemand gemeldet!
  • Einige Wochen später: "In Ihrer Straße ist VDSL verfügbar, ich kann auch sehen, dass einige ihrer Nachbarn VDSL nutzen. Ich gebe das an die Technik, wir melden uns bei ihnen". Unser Haus liegt nur wenige Meter vom DSLAM entfernt, die Nachbarn sind 2-3x so weit entfernt. Ach ja, zurückgerufen hat niemand!
  • Wochen später: "Bei ihnen gibt es kein VDSL. Ein Techniker sollte das prüfen? Das ist quatsch, wir können gar keine Techniker schicken, was sollen die auch machen? Die Kollegin mit der sie gesprochen haben wird sich aber bei ihnen melden, ich hinterlasse einen Hinweis im System". Ihr ahnt es schon, angerufen hat niemand.
Heute habe ich dann einen Blick auf die Rechnung geworfen. Haben die einen Schaden??? Für die drei Wochen ohne DSL wurde uns der Anschluss berechnet. Als Entschädigung für den Ärger mit den fünf Stornierungen hatte man uns angeboten die Anschlusskosten nicht zu berechnen, nun wurde diese aber trotzdem berechnet. Gerade wollte ich das telefonisch klären. Nach der Computeransage das man ein TÜV Prüfsiegel für Kundenzufriedenheit erhalten hat, wurde einem eine Wartezeit von ca. 15 Minuten genannt. Ich habe dann aufgelegt, am Ende wird einem ja doch nur ein Rückruf versprochen welcher nie erfolgt.

Liebe Telekom, ich habe nun einige Fragen an euch:
  1. Warum wird einem immer ein Rückruf versprochen der NIE erfolgt?
  2. Warum habt ihr mich von Basic auf Comfort hochgestuft?
  3. Warum soll ich drei Wochen einen DSL Anschluss bezahlen den ich nicht nutzen konnte?
  4. Warum soll ich die Anschlussgebühr bezahlen die nicht erhoben werden sollte?
  5. Warum schleiche ich hier mit DSL 6000 RAM rum obwohl VDSL verfügbar ist?
  6. Kann es sein, dass ihr uns an ein falsches Kabel in der Straße angeschlossen habt? Angeblich liegt hier ein neues, angeschlossen wurden wir an ein Kabel aus den 60er Jahren.
Hätte ich gewusst, dass euer Service so miserabel ist, dann wäre ich direkt zu 1&1 gegangen!

Donnerstag, 21. August 2014

Ja, wir leben noch

Hier mal ein Lebenszeichen von uns. In den letzten zwei Monaten ist viel passiert, daher sind wir leider nicht dazu gekommen etwas in unserem Blog zu verfassen. Die Kurzfassung lautet: FingerHaus ist pünktlich fertig geworden, wir sind eingezogen und sehr zufrieden. Eigentlich hat alles super funktioniert, alle Handwerker, bis auf die Elektriker, waren pünktlich fertig.

Heute werde ich es sicher nicht schaffen alles zu berichten, es will ja auch niemand einen seitenlangen Roman lesen. Hier aber ein Ausblick auf die Highlights von denen ich in Kürze berichten werde:

  • Telekom - Ein klassisches Drama!
  • Bau einer Garage - In Wuppertal teuer und kompliziert
  • Zehnder ComfoAir 350 - Die ersten Erfahrungen
  • Insektenschutz vom Profi - Passt wie angegossen

Vor fast zwei Monaten hatten wir die Endabnahme mit unserem Bauleiter. Bis auf den Estrich gab es eigentlich keine Diskussionen. Ein Waschbecken war etwas schief, es gab einige Risse in den Fugenfliesen im Bad und ein Fenstergriff hatte eine Macke. Wurde inzwischen aber alles durch den Kundendienst behoben. Solltet ihr den Bodenbelag nicht über FingerHaus verlegen lassen, dann solltet ihr euch ganz genau den Estrich ansehen. An der Treppe im DG und im Arbeitszimmer im EG ist der Estrich über 5mm zu hoch, daher haben wir jetzt dort einen kleinen Übergang. Am Anfang hat es uns geärgert, nach zwei Wochen ist es uns aber nicht mehr aufgefallen und geriet in Vergessenheit.
Ansonsten verlief die Übergabe sehr entspannt. Am Ende gab es ein dickes Handbuch mit allen wichtigen Details zum Haus, sehr praktisch. Zwei Tage später sind wir auch schon eingezogen und wohnen nun fast zwei Monate in unserem Traumhaus.

Vor der Übergabe hat aber noch unser Schreiner (Schreinerhandwerk Mathias Engels) ordentlich Gas gegeben und in drei Tagen mit seinem Team 108 m² Parkett (Thede & Witte - Boston Serie) verklebt. Mit seiner Arbeit waren wir sehr zufrieden, das Parkett sieht einfach super aus und war nur geringfügig teurer als das Laminat von FingerHaus.

Erker
Thede & Witte - Eiche natur medium geräuchert geölt 

Kaminofen
Thede & Witte - Eiche natur medium geräuchert geölt

Kinderzimmer
Thede & Witte - Eiche gealt.ger.weiß geölt

Schlafzimmer
Thede & Witte - astig Darkbrown gebürstet 

Wohnzimmer
Thede & Witte - Eiche natur medium geräuchert geölt

Wohnzimmer
Thede & Witte - Eiche natur medium geräuchert geölt

Wohnzimmer
Thede & Witte - Eiche natur medium geräuchert geölt

Besonders stolz sind wir auch auf unsere Küche, diese ist traumhaft schön geworden. "Küche Aktiv" aus Korbach hat hier gute Arbeit geleistet. Es gab nur einen kleinen Planungsfehler: bei dem linken Hängeschrank, dieser lässt sich nach Einbau der Türzarge nicht mehr ganz öffnen. Wenn wir mal Zeit und Lust haben lassen wir eh den Service vorbeikommen um eine Türe besser einzustellen, vielleicht haben die ja eine Idee.







Freitag, 20. Juni 2014

Garderobe

Die Suche nach einer neuen Couch haben wir aufgegeben, wir finden einfach nichts passendes und nehmen erst mal die alte Couch mit. Auch die Suche nach einem Lowboard für die Medienwand blieb erfolglos. Etwas passendes haben wir zwar gefunden, interessanterweise aus dem Schrankprogramm unserer Küche, aber der Preis war heftig...
Eigentlich haben wir, bis auf die Badmöbel aus der Ikea Goodmorgon Serie und Pax, nichts gefunden. Bei der Garderobe haben wir uns für einen Eigenbau entschieden, die Grobplanung habe ich in Sweet Home 3D durchgeführt.
Grobplanung Garderobe
Die Nische misst 137cm x 60cm. Das Holz haben wir uns im Baumarkt geholt, Küchenarbeitsplatten aus Buche Leimholz. Die Kleiderstange haben wir uns im Internet bei Edelstahl-Profi Webshop geholt. Im Baumarkt, egal ob Hornbach, Obi oder Bauhaus, gab es nur Schrott. Die Lieferung der Maßanfertigung erfolgt innerhalb von drei Tagen, das ist TOP!. Besonders toll finden wir die "unsichtbare" Befestigung, man sieht also keine Schrauben. Die Stange vermittelt einen extrem stabilen Eindruck, ich glaube da könnte ich mich auch dranhängen.

Garderobe - das Material
Materialeinsatz:
  • 03x Arbeitsplatte Buche (je 45,00€)
  • 10x Quadratleiste Buche 2x2x100 cm (je 3,99€)
  • 01 x Klarlack Transparent seidenmatt 2,5L (34,99€)
  • 01 x Kleiderstange (42,85€)
  • Schrauben 4x40 (3,99€)
Materialeinsatz: 256,73€

Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, fehlt nur noch der Spiegel.

unsere Garderobe in Maßanfertigung

Wir haben hier:
3x Schuhablage 137x40 cm
1x Universalablage 137x40 cm
1x Keiderstange 137 cm
1x Hutablage 137x55 cm

Donnerstag, 19. Juni 2014

FingerHaus hat (fast) fertig - Endmontage


Endmontageteam ist angerückt
Diese Woche ist FingerHaus zur Endmontage angerückt. Die Termintreue von FingerHaus ist schon bemerkenswert, bisher wurden alle Termine eingehalten. Kurz vor 8 Uhr hat sich das Team per Telefon gemeldet und ich habe mich auf den Weg zum Haus gemacht. Kann ich jedem nur empfehlen dabei zu sein, es gab noch zahlreiche Dinge zu klären. Anhand des Anhängers konnte man schon erkennen, dass einiges an Material angekarrt wurde. Die größte Überraschung war unser Kaminofen, der Olsberg Palena. Dieser sollte eigentlich erst geliefert und angeschlossen werden wenn das Parkett (extern vergeben) verlegt wurde. Mit einer Abstandsplatte wurde der Kaminofen aufgestellt und die Rohre zugeschnitten.

Auf meinen Wunsch wurde der 164 kg Brocken wieder abgebaut und unter der Treppe geparkt. Nächste Woche werde ich mit unserem Bauleiter klären wann und wer das Dingen wieder anschließt. Die Jungs von FingerHaus haben mir zwar erklärt was zu machen ist, aber ich überlasse das lieber den Profis. Ich würde mir entweder was am Rücken zerren, oder das Dingen mit Wumms auf die Fliesen krachen lassen. Wir freuen uns schon sehr auf den Kaminofen, an Tagen wie heute, wo es schon wieder etwas kälter ist und man im T-Shirt auf der Couch friert, ist das genau das Richtige. Heißer Ofen, kaltes Bierchen, so muss ein anstrengender Bauherrentag ausklingen. Zusammen mit dem Kaminofen wurde auch ein Karton mit der interessanten Aufschrift "Kaminofenfunktionstestset" übergeben. Hört sich sehr spannend an, aber nach dem Öffnen musste ich erst mal laut lachen. Seht selbst:


Ich glaube hat hat bei FingerHaus jemand Spaß dem Bauherren Freude zu bereiten. Holz, Anzünder und Streichhölzer.

Die meiste Zeit hat die Installation der Sanitärobjekte in kauf genommen. Mit Spannung habe ich die Installation verfolgt, nun würde sich Zeigen ob die Planung auch in der Realität gut aussieht. Tut sie!

iCon Waschtisch
Standard Toilette
Regendusche 
Nachdem letzte Wochen die Fliesen verlegt wurden, haben wir vor einigen Tagen versucht über eine Leiter die restlichen Fliesen auf den Spitzboden zu bringen. Die Fliesen sind sauschwer und es sind viele übrig geblieben, ganze Pakete. Wir haben das Ganze dann verschoben bis die Bodeneinschubtreppe montiert wurde. Es ging zwar besser, die Arbeit war aber immer noch sehr schweißtreibend. Für den Transport auf dem Spitzboden haben wir uns dann ein Rollbrett besorgt, hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Nachdem die Fußleisten montiert wurden, übrigens sehr akkurat gesägt und mit winzigen Nägeln befestigt (fast unsichtbar), wurden die Treppe und Haustür ausgepackt. Bei den Treppenstufen darf der Bauherr entscheiden ob diese Ausgepackt werden oder nicht. Lässt man sie auspacken können eventuelle Macken bemängelt und ausgebessert werden. Allerdings ist die Treppe dann auch ungeschützt, und nur auf Socken geht da noch lange keiner drüber. Lässt man die Treppe eingepackt gilt sie als abgenommen, inklusive aller Macken. Wir haben die Treppe komplett auspacken lassen um die Stufen zu prüfen, es war aber alles OK. Inzwischen sind die Stufen wieder mit Malervlies eingewickelt, wir hoffen das hilft während der nächsten Wochen. Die Entscheidung zur Buchetreppe (Standard) mit Edelstahlstangen (Aufpreis) haben wir lange in Frage gestellt, sind jetzt aber total happy. Sieht einfach nur super aus.



Zwischendurch habe ich dann die Funkschalter für die Somfy Rolladen getestet. Ich dachte wir bekommen Fernbedienungen und bin positiv überrascht. Die Schalter sehen gut aus und können, dank der Funkverbindung, überall platziert werden. Neben den Schaltern gab's auch die große Fernbedienung. Diese unterstützt programmierbare Szenerien und beherrscht auch eine Anwesenheitssimulation, damit muss ich mich aber noch in Ruhe auseinander setzen.


Es galt aber auch einige Macken zu beseitigen:
  • zwei Fenstergummis waren umgeklappt und eingeklemmt
  • Treppenwange hatte eine Macke
  • Haustürzarge hatte eine Macke
  • Mehrere Macken an der folierten Außenseite der Fenster
Einige Dinge konnten aber auch (noch) nicht beseitigt werden:
  • an einer Fensterbank ist die geschliffene Fase fehlerhaft
  • ein Fenster hat einen Kratzer
Neben diesen Kleinigkeiten gibt es aber auch zwei Risse die uns leider erst später aufgefallen sind. Der eine befindet sich im Außenputz, der andere im Bad. Mal sehen welche Lösung unser Bauleiter nächste Woche vorschlägt.

Riss Außenputz
Riss Fliesenfuge


Sonntag, 15. Juni 2014

Fliesen

In dieser Wochen waren die Fliesenleger im Haus und haben ihre Arbeiten verrichtet:

  • Gästebad
  • Küche
  • Vorratsraum
  • Hauswirtschaftsraum
  • Flur
  • Badezimmer
Letzte Woche Freitag wurden schon die Fliesen angeliefert, drei ganze Paletten. Am Dienstag sind
Fliesenlieferung
dann die Fliesenleger aus dem Herzen Deutschlands angerückt und haben mit der Arbeit angefangen. Nachdem der Estrich geschliffen und grundiert wurde mussten noch einige Fragen geklärt werden, z.B. die Verlegerichtung der Fliesen... Puh, keine Ahnung. Ich konnte mich nicht mal erinnern wie das in unserer Mietwohnung aussieht. Ich habe mich dann auf die Empfehlung der Profis verlassen und im Bad und Flur die Verlegerichtung geändert. Die "lange" Fuge sollte möglichst so gelegt werden das man beim Betreten des Raums nicht auf diese sieht. Dann habe ich noch die Fliesen auf der Ablagefläche der Schallschutzwand (die Wand neben der Toilette) und bei der Badewanne von Wand auf Bodenfliese geändert. Das war ein Tipp von unserem Bauleiter, alle stehenden und liegenden Flächen jeweils in der gleichen Fliese zu halten. Unsere Sitzbank / Ablage in der Dusche konnte aus verschiedenen Gründen leider nicht umgesetzt werden. Als Alternative wurden zwei dreieckige Ablagen erstellt. Fingerhaus wollte wohl nur eine Ablage erstellen lassen, aber diese Fläche hätte nicht mal für Biancas Duschsachen gereicht. Ich habe dann den Fliesenleger gebeten eine zweite Ablage zu erstellen und diese recht hoch zu setzen, in der Hoffnung, dass Bianca da nicht auch alles vollstellt und mir etwas Platz bleibt. Bin mal gespannt ob Fingerhaus diese 60-100€ in Rechnung stellen will. Irgendwann ist mir dann noch aufgefallen, dass das Mosaik in der Dusche falsch rum gelegt wurde, aber das ist nicht schlimm und sieht sogar ganz gut aus, da ärgert mich dann doch eher die zu hohe Vorwand an der Badewanne... Hier sollten andere Bauherren also genau drauf achten.

Badewannd, die Vorwand ist fast eine Fliese zu hoch geworden

Zur Übergabe habe ich dann versucht mir alles genau anzusehen (achtet besonders auf die Silikonfugen). So richtig habe ich die ganzen Übergabeprotokolle von Fingerhaus nicht verstanden. Es heißt zwar immer es sei keine Abnahme sondern nur eine Übergabe und als Laie habe ich doch eh keine Ahnung ob das nun richtig ist oder nicht, also könnte man sich das Ganze auch sparen. Wünschenswert wäre eigentlich immer ein Dreiertreffen zwischen Handwerker, Bauleiter und Bauherr am Tag der Gewerksfertigstellung. Sollte Fingerhaus mal drüber nachdenken.

Sorgen machen mir jetzt nur die Bodenfliesen. Die Fliesen im Bad und Gäste Bad sind super, da sieht man fast gar keinen Dreck drauf, bei den anderen Fliesen sieht das schon anders aus, ich hoffe das ist nicht mehr so schlimm wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind und der Dreck weniger wird.

So, ich fahre dann mal zum Haus. Fensterrahmen putzen (dazu werde ich auch noch etwas schreiben).

Gästebad - hier kommt das Waschbecken hin

Bad - Trennwand zur Dusche mit zwei Waschbecken

Bad - Schallschutzwand

Dusche

Flur

Gästebad - Dusche

Gästebad

Küche