Donnerstag, 30. Januar 2014

Parkett, Türen, Fußleisten - lasset die Muster kommen...

Was es nicht alles gibt! Wusstet ihr, dass man sich kostenlos Muster von Parkett, Fußleisten und sogar Türen schicken lassen kann? Hier mal ein Bild unserer kleinen Sammlung:

Mustersammlung
Drei Parkettmuster sind aus dem lokalen Handel, darunter auch mein Favorit unten rechts von Parkett Dietrich. Leider aber auch das teuerste Parkett (82,50€). Das Muster links daneben ist auch nicht schlecht, es stammt von Holzland Wischmann in Witten (69,95€). Preislich finde ich das rötliche oben in der Mitte auch sehr schön (24,90€), dieses Muster haben wir zusammen mit den Restlichen von www.parkett-store24.de. Leider findet Bianca die Farbe schrecklich. Wir überlegen jetzt das Parkett selber zu verkleben, nach verschiedenen YouTube Videos kann das eigentlich nicht so schwer sein, aber ich habe auch eine riesen Angst das teure Parkett zu versauen. Wir wollten jetzt noch einen kleinen Parkettleger in Ronsdorf besuchen und uns beraten lassen. Praktisch finde ich die Internetseite des Blauen Engel, dort erhält man eine Liste der lösungsmittelfreien Parkettkleber.

Unten in der Mitte sieht man das Muster der Tür, es handelt sich um die Profiltür BELLONA von http://www.tuer-und-zarge.de. Macht einen ganz guten Eindruck, aktuell unser Favorit. Eine ähnliche Tür haben wir auch bei www.casando.de angefragt, leider hat man uns nur den Listenpreis angeboten. Die "richtigen" Preise bekommen nur Schreiner...

Fußleisten haben wir auch bekommen, und zwar von www.leiste24.de und www.leisten-direkt.de. Die Preise der Fußleisten finden wir schon krass günstig mit 78 Cent je Meter. Dabei handelt es sich um die 40 mm Classic Leiste zum klipsen mit MDF Kern und weißem Dekor. Es gibt auch weiß lackierte Holzleisten, aber im direkten Vergleich bin ich mir nicht sicher ob ich den Aufpreis bezahlen möchte.

Also Türen und Fußleisten sind im Grunde erledigt, nur das Parkett quält uns noch.

Sonntag, 26. Januar 2014

Erstes Baustellengespräch, und dies und das

Baustellengespräch
Letzte Woche hatte sich der Bauleiter der Bodenplatte zum Baustellengespräch angemeldet. Zusammen mit unserem Tiefbauer haben wir uns dann diese Woche am Grundstück getroffen, die Stadtwerke konnten leider nicht. Nachdem wir ca. eine Stunde an der Baustelle verschiedene Dinge besprochen hatten, ging es zu einem Bäcker in der Nähe. Bei Kaffee und Brötchen wurden dann zwei Protokolle ausgefüllt, durch ganze 7 Seiten mussten wir uns arbeiten. Ich kann mir den ganzen Ablauf immer noch nicht vorstellen. Wie schafft man es nur das Gründungspolster auf den cm genau aufzubauen?

Baustrom
Ein großes Fragezeichen ist auch noch der Baustrom, hier ist mir noch nicht klar wo genau dieser herkommt. Buddeln die ein Loch in die Straße und zapfen ein Kabel an?

Erde
Bei den Bauarbeiten der Versorger wurde viel Erde auf unser Grundstück geschoben. Nachdem ich selbst keinen Erfolg hatte, konnte die Verkäuferin wohl etwas bewegen. Am Freitag wurde auf dem Nachbargrundstück schon etwas Erde abtransportiert, bin mal gespannt was sich nächste Woche noch so verändert.

Druckpumpstation
Unser Schmutzwasser muss mit einer Schneidradpumpe in die Druckleitung der Straße geleitet werden. Leider scheint es nicht so einfach zu sein ein Angebot zu erhalten. 7 Betriebe in der Umgebung habe ich um ein Angebot gebeten, gemeldet haben sich nur zwei. Neben einer Rückfrage per Mail (bitte um einen Lageplan) und einen Anruf von der Firma Jung (Pumpenhersteller), hat auch einer der Betriebe angerufen. Das Gespräch hat mir nicht gefallen und nachdem ich nicht alle technischen Fragen klären konnte wurde der Ton eher unfreundlich. Komisch, und ich dachte immer es sei die Aufgabe des ausgebildeten Handwerkers dem Kunden die technischen Fragen zu beantworten.
Für nächsten Monat hat sich jetzt die Firma Jung angekündigt und möchte sich an der Baustelle treffen, ich bin gespannt.

Versicherungen
Abends schlage ich mir immer die Zeit mit der Suche nach Versicherungen um die Ohren. Es war gar nicht so einfach die Wohnfläche herauszufinden. Die Versicherungen berechnen diese ohne Abzug für die Dachschrägen, aber dafür auch ohne die Treppe. Blöd nur, dass genau dieser Wert nicht in den Unterlagen zu finden ist. Im Bauantrag ist aber eine Auflistung aller Flächen zu finden, dort muss man dann nur die Treppe abziehen und die abgezogenen Schrägen addieren. Bei uns sind es dann 152 qm.
Hat jemand eine Ahnung ob man wirklich eine Versicherung für die Erdwärmesonde benötigt? Das sind immerhin 30 € im Jahr. 

Montag, 20. Januar 2014

Anträge verschwunden - Entwarnung

Glück gehabt, die Anträge für die Hausanschlüsse wurden gefunden und werden nun bearbeitet.

Freitag, 17. Januar 2014

Anträge verschwunden

Bis jetzt lief es ja ganz gut, aber nach einem Anruf bei den Stadtwerken musste ich erfahren das unsere Anträge für die Hausanschlüsse nicht eingegangen sind. Das ist schon sehr verwunderlich, ich erinnere mich noch sehr genau wie ich persönlich vor Ort war und sie eingereicht habe. Bin ganz schön sauer.