Sonntag, 2. November 2014

Godmorgon meets Keramag iCon - Was nicht passt wird passend gemacht!

Die Preise für passende Badmöbel sind einfach nur unverschämt, ohne Mühe kann man hier hunderte oder gar tausende Euro ausgeben. Man darf natürlich kein Badschrank zum Preis eines Billy-Regals erwarten, die Anforderungen an Badmöbel sind schon etwas höher. Ich kann jedem nur empfehlen mal einen Blick auf die Godmorgon Serien von Ikea zu werfen, meiner Meinung nach gute Qualität zu einem fairen Preis. Mit etwas Bastelarbeit passen die Schränke unter den Kreamag iCon Waschtisch,  oder man besorgt sich ein spezielles Möbelsiphon.

Als erstes sägt man einen Ausschnitt in den Boden der oberen Schublade. Zur Hilfe bohren wir vorher in die Ecken Löcher, so kommen wir mit der Stichsäge besser rum.




Passend zu dem Ausschnitt sägen wir ein Stück aus der Rückwand der Schublade.





Der Schrank an sich hat keine Rückwand, sondern nur zwei "Abstandshalter". Der obere Abstandshalter passt aber nicht wegen dem Siphon, also habe ich daraus einen passenden Rahmen für den Ausschnitt gemacht:




Alle Teile habe ich dann mit zahlreichen Schrauben zusammengebaut. Passt perfekt:


Kommentare:

  1. Hallo, vielen Dank fuer die Tipps. Funktioniert die Anleitung auch fuer das Icon 90cm und das Godmorgon 80cm? Oder ist das nicht empfehlenswert?
    Liebe Grüße S. Wochele

    AntwortenLöschen
  2. Tut mir leid, das kann ich dir leider nicht sagen, aber von den Maßen tendiere ich eher zu einem Nein.

    AntwortenLöschen
  3. die Idee ist super. Welche Breite kam hier zum Einsatz (iCon und Ikea) ?

    AntwortenLöschen
  4. Die 60er Breite. Das iCon gibt es inzwischen auch mit einer geschliffenen Unterseite, diese sitzt dann absolut gerade auf dem Schrank.

    AntwortenLöschen
  5. Hi Chris, das heisst das icon 75 cm breit und den Godmorgon als 60er Unterschrank? Verstehe ich Dich richtig, dass man dies nun sogar ohne "Anpassung" direkt verwenden kann oder muss man die Schritte wie oben beschrieben noch durchführen?

    AntwortenLöschen
  6. Beides muss 60 Breit sein. Die Anpassungen sind immer notwendig, außer du hast ein spezielles Raumspat-Siphon. Schau dir das hier mal an: http://www.keramag.de/produkte/waschtische/aufsatzwaschtische/icon-aufsatzwaschtisch-600-x-485-mm-mit-hahnloch/17093/
    Da müsste die Unterscheide geschliffen sein, so das diese absolut gerade ist. Hier kannst du sehen was bei dem normalen Waschtisch passieren kann:http://www.fingerhaus-forum.de/viewtopic.php?f=10&t=2931

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Chris,
    habt ihr das Waschbecken vorab mit zugehörigen Schrauben an der Wand montiert und dann den Schrank darunter montiert oder liegt das Waschbecken auf dem Unterschrank auf und nur dieser wurde an der Wand befestigt? Ich frage mich das wegen des Gewichts und der Belastungsfähigkeit...
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      das Waschbecken ist mit der normalen Befestigung an der Wand verschraubt. Der Schrank hängt nur darunter, ist nicht mit dem Becken erfunden und trägt auch nicht die Last. Wäre mir auch viel zu riskant.

      Viele Grüße,
      Christian

      Löschen
  8. Hallo Christian, haben die gleiche Idee. Ich frage mich jetzt nur noch: wie passt es von der Tiefe? Der Waschtisch Keramag iCon hat doch eine Tiefe von 48,5cm,der Godmorgon Unterschrank 47cm. Vielen Dank im Voraus.
    VG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Chris,
    sehr schöne Idee mit dem Godmorgon! Wir sind gerade auch bei der Badplanung und überlegen die Kombi mit dem Villeroy & Boch Avento in 60x47cm zu machen. Dies würde ja dann optimal passen. Nun noch eine Frage an Dich. Warum hast Du keinen Raumsparsiphon benutzt? Der Umbau war doch sicher aufwendig. Gibt es Negative Punkte bei den Raumsparsiphons?
    Ehrlich gesagt habe ich ein wenig Angst vor Deinem geposteten Link.
    http://www.fingerhaus-forum.de/viewtopic.php?f=10&t=2931

    Weil das Avento ja nicht geschliffen ist...

    VG Björn

    AntwortenLöschen
  10. Das Raumsparsiphon ist sicher die elegantere Lösung. Ich habe aber selber schon mal erlebt wie bei der Montage eines Siphon das Schmutzwasserrohr in der Wand undicht wurde und die Waschmaschine gute 100L in die Wand gepumpt hat. Aus diesem Grund lasse ich die Finger von allem was mit Wasser zutun hat (im Haus).

    AntwortenLöschen